Kann man ein gutes Leben gestalten ? Auch auf dem Land ?

8. – 10.
11.2017
Transdisziplinäres Symposium N°2
in Marktoberdorf im Allgäu

Die Attraktivität von (vielen) Städten lässt vergessen, dass ein Großteil der Bevölkerung auf dem Land lebt – zwischen Leerstand und Übernutzung. Neue Perspektiven, Ideen und Impulse, die das Leben auf dem Land verbessern und lebenswerter machen, sind gefragt.

»Stadt.Land.Schluss.« ist ein Symposium, das sich mit der Gestaltung des ländlichen Raumes beschäftigt. Das Besondere ist der transdisziplinäre Ansatz: ReferentInnen aus den Bereichen Design, Architektur, Landwirtschaft, Soziologie, Philosophie, Politik und Politikwissenschaft … und ein Pfarrer sprechen über aktuelle, gesellschaftsrelevante und wichtige Themen, die das Landleben in den Fokus rücken.

Es erwarten Euch drei intensive Tage zum Austauschen, Zuhören, Mitmachen, Kennenlernen, Ideen entwickeln, Tanzen, Diskutieren, Essen …

Impressionen 2015

»Je suis loin venu en cette campagne munichois je repars plus riche. Merci Andreas pour cette initiative. Auf Französisch, um die Sprachkenntnis zu pflegen.«

Prof. Ruedi Baur, Designer. Paris/Zürich

»Die ganze Veranstaltung war von einem Geist getragen, der offensichtlich in der Luft schwebte und dessen Grundlage eine beeindruckende Organisation und Konzeption war. Dafür herzlichen Dank.«

Max Zitzelsberger, Architekt. München/Regensburg

»… restlos begeistert war ich dann von den hochkarätigen, vielfältigen und auch wieder ungewöhnlichen Vorträgen die doch alle immer wieder das Thema Stadt und Land in irgendeiner Weise beinhaltet haben. Abgerundet hat das Ganze noch das geniale Rahmenprogramm mit leckerem Essen, cooler Musik und vielen interessanten Menschen.«

Marion Schmidt, Stadt Marktoberdorf. Dipl.-Ing. Architektin

Programm

Hier sprechen nicht Gestalter vor Gestaltern, sondern auch Experten anderer Disziplinen. Fragen werden von verschiedenen Seiten beleuchtet und führen im besten Falle zu besseren Lösungen.
Auch musikalisch tut sich was, auch auf dem Land… 2015 spielten Kofelgschroa und Magnetic Ear aus New Orleans. Seid also gespannt, welches Konzert Euch 2017 erwartet.
Kommunen und Dörfer können konkrete Problemstellungen einreichen, die in moderierten Denkstätten behandelt werden. Verschiedene Teams suchen neue Wege und Lösungsansätze.
Manche sagen ja, das Wichtigste bei den Veranstaltungen seien die Pausen. Mittagessen, Kaffee & Kuchen sowie Abendessen geben Raum und Zeit zum Kennenlernen, miteinander ins Gespräch kommen und Austauschen...
Kaum etwas motiviert so, wie gute, gelungene Beispiele. Neue Ideen, intelligente Lösungen und alternative Methoden werden präsentiert – in 20 Bildern à 20 Sekunden. Der beste Vortrag wird prämiert.
Diskutieren erwünscht! Teilnehmer und Sprecher treten in einen Dialog und haben damit die Gelegenheit, ganz neue Antworten und Denkanstöße mit nach Hause zu nehmen.

Veranstalter

Veranstaltet wird der Kongress »Stadt.Land.Schluss.« (und zwar ohne »Gewinnerzielungsabsicht«) von der designgruppe koop, Rückholz. Das Büro von Andreas Koop fühlt sich gewissermaßen als »Teil der Problematik«, als auch entschlossen, sie nicht als unabänderlich hinzunehmen. Die Welt ist gestaltbar – und wir leben in einer von Menschen für Menschen gemachten Welt: also muss sie auch zu verändern, anders zu gestalten sein. Das ist die Haltung als Mensch, Bürger und Büro.

Um die »angewandte« Gestaltung methodisch zu bereichern, setzen wir auf die Designforschung – im Sinne einer »visuellen Forschung«, die auf Transdiziplinarität setzt und den Möglichkeitssinn im Zentrum hat.

Denn: Auf die Politik alleine zu setzen wird nicht genügen, ebenso werden es die Unternehmen nicht alleine richten – dazu sind die Rahmenbedingungen ja bereits kontraproduktiv: belohnt wird nicht, wer verantwortungsvoll agiert, sondern nur auf seinen Vorteil bedacht ist. Es liegt deshalb an jedem Einzelnen von uns – es liegt an uns. Und wer könnte da nicht besser geeignet sein als Gestalter!?

Team

Das Team von Stadt.Land.Schluss.

Das Organisationsteam besteht aus folgenden Personen:
Nicole Hamberger nicole@stadt-land-schluss.eu
Nadine und Andreas Koop plus Team von designgruppe koop
nadine/andreas/info@stadt-land-schluss.eu
Stephan Reichle www.reichle-design.de | stephan@stadt-land-schluss.eu
Claudia Stegmann www.fraustegmann.de | claudia@stadt-land-schluss.eu

unterstützt von Thomas Tiedtke (interaktiv manufaktur, Füssen),
Christine Schöler (Druckerei Schöler, Immenstadt). 1 000 Dank an alle!

Ort

Die Bayerische Musikakademie

Im ehemals kurfürstlichen Schloss auf einer kleinen Erhebung mit Blick auf die Stadt und die Alpen, bietet uns die Bayerische Musikakademie Marktoberdorf mit ihren Räumlichkeiten optimale Bedingungen und dazu noch eine unglaubliche Atmosphäre. Der Konzertsaal, das Foyer und der Innenhof werden zum Treffpunkt für die Veranstaltung. Auch für Spaziergänge zwischen den Vorträgen lädt die Kurfürstenallee und die umgebende Landschaft ein. Belohnt wird man mit einem wundervollen Bergpanorama.

Anreise

Die Veranstaltung ist in der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf, im ehemaligen kurfürstlichen Schloss oberhalb des kleinen Städtchen – man wird es recht schnell merken: es heißt nicht umsonst Marktoberdorf. Doch die kleine Kreisstadt im Ostallgäu ist recht gut zu erreichen:

DB – die Bahn bietet jede Stunde eine Verbindung von bzw. nach Augsburg und München, ebenso nach Kempten und Lindau. Von dort sind im Grunde alle Städte in D/A/CH gut zu erreichen.
Vom Bahnhof zur Akademie

Auto – Marktoberdorf ist gut über die B12 (von der A96 oder A7 kommendzu erreichen – von München in ca. 1 ½ Stunden. Aus dem Süden kommend über den Fernpass; von Füssen sind es dann noch ca. 25 min. Parken kann man kostenlos direkt am Veranstaltungsort (Provinz-Vorteile!)
Anfahrt mit dem Auto

Mitfahrgelegenheit – wir werden über die »Mifaz« www.mifaz.de eine entsprechende Möglichkeit einrichten.

Flugzeug – wenn, dann über München, Friedrichshafen oder Memmingen

Letzte Etappe – vom Bahnhof sind es zu Fuß knappe 15 Minuten zur Bayerischen Musikakademie.
Der Weg ist mit einem Leitsystem für die Veranstaltung ausgeschildert.

Bayerische Musikakademie
Marktoberdorf

Kurfürstenstraße 19
87616 Marktoberdorf
Telefon (0 83 42) 96 18-0
Fax (0 83 42) 96 18-59
E-Mail: info@modakademie.de

Übernachtung

Es gibt die Möglichkeit, direkt in der Bayerischen Musikakademie zu übernachten. Eine begrenzte Zahl an 2-, 3-, und 4-Bett-Zimmern stehen sehr günstig zur Verfügung. Diese sind besonders für Gruppen gedacht, aber auch für gesellige Zusammenschläfer.

Anfrage und Buchung über nicole@stadt-land-schluss.eu

Für weitere Hotels, Pensionen: www.touristik-marktoberdorf.de

Call for Paper 2017

Zeigt uns eure Ideen!

Kaum etwas motiviert so, wie gute, gelungene Beispiele – und die würden wir gerne sehen: von Ihnen, von Dir, von Euch!

Also zeigt uns Eure Ideen, zeigt, was ihr gemacht habt, was anders besser war, wurde, werden wird … das kann auf Bereichen der Technik sein, der Medien, eine soziale Interaktion und Vernetzung, die Regionalentwicklung oder das Thema Identität betreffen. Egal ob selbst-initiiert, Auftrag, Forschungsprojekt, Bachelor- oder Masterarbeit … Als Format haben wir dazu die Pecha-Kucha-Präsentation gewählt. Mindestens zehn Projekte möchten wir vorstellen (gerne auch nach dem Kongress weiterhin auf der Website). Die einfache Regel lautet dabei: 20 Bilder/Slides/Seiten werden jeweils 20 Sekunden lang gezeigt. Man kann dazu reden, erzählen …

Der beste Vortrag wird prämiert und erhält einen (Geld-)Preis!

Bewirb Dich bitte mit einer Kurzpräsentation oder einem »Abstract« bei info@stadt-land-schluss.eu. Wir freuen uns auf interessante, überraschende, verstörende, Mut machende, motivierende, beispielhafte … Projekte, Ideen und Ergebnisse!